Ehrung für Dr. Günter Schlosser vom Förderverein Malbergbahn 12. Februar 2020

Spät aber nicht zu spät könnte man sagen... Für sein außergewöhnliches Engagement zum Erhalt der Talstation der Malbergbahn wurde der langjährige erste Vorsitzenden des Vereins, Dr. Günter Schlosser jetzt von Minister Lewentz und der Stadtspitze im Rahmen des Neujahrsempfangs im Marmorsaal der Stadt geehrt. Ohne diese private Investition wäre auch die wunderbare Location Café Eckstein nicht möglich, das für die Stadt mehr und mehr zu einem besonderen Anziehungspunkt für Gäste und Einheimische entwickelt.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel


Fackelwanderung zum Malberg Samstag, 7. Dezember - 17 Uhr

Der Förderverein Malbergbahn veranstaltet mit freundlicher Unterstützung der Familie Häcker am Samstag, 7. Dezember, eine Fackelwanderung an die Talstation der Malbergbahn. Start ist am Grand Hotel. Dazu sind alle Familien mit ihren Kindern eingeladen.

An der Talstation erwartet der Nikolaus persönlich die kleinen Gäste, und es ist für Eltern bereits ab 16 Uhr möglich, dort mit Namensschildern versehene Geschenke für ihre Kinder abzugeben. Dank Spenden der Familien Häcker und Viktor Denk ist für Weihnachtsgebäck und Fackeln gesorgt, und die Gäste erwartet eine weihnachtlich illuminierte Talstation mit Glühwein, Punsch, Bratwürsten und leckerem Kesselgulasch. Die Veranstalter freuen sich auf eine unvergessliche Nikolausfeier mit vielen Überraschungen

Termine 2020

Für das kommende Jahr haben wir schon die ein oder andere spannende Veranstaltung an der Talstation geplant. Aktuelle Informationen dazu finden Sie bald an dieser Stelle.


Bergstation von der Stadt in private Hände verkauft

Drei Jahre, nachdem die Talstation dieser legendären Bergbahn restauriert wurde, schaut nun auch die Bergstation von oben auf eine hoffentliche Rettung durch private Investoren. Nachdem sich der Kauf durch Lutz Schardey vom Forstgut Lindenbach zerschlagen hat, wurde das historische Gebäude nun von der Stadt an ein Restauratorenehpaar verkauft. Die gute Nachricht: anders als bei dem Konzept von Herrn Schardey soll der Zugang zur Station erhalten bleiben, was dem Ziel des Fördervereins entspricht, die Malbergbahn doch eines Tages wieder zum Laufen zu bringen. Der Vorstand des Vereins ist jedenfalls zu jeder Form der Kooperation bereit, um das gesamte und weltweit einmalige Ensemble der Bahn in seinem Ursprung zu erhalten.